6. März 2010

Ich brauche eure Hilfe!

Ich befinde mich gerade im emotionalen Ausnahmezustand, aber das können nur diejenigen verstehen, die gerade mit einem pubertierenden Kind Mädchen klar kommen müssen. Oder die, die das schon hinter sich gebracht haben und nur milde lächeln, weil es eh nicht sooo schlimm war.
Aber nun zum Anfang: Vor über 20 Jahren habe ich mir in München in einer Bäckerei am Viktualienmarkt diese wunderschöne und nicht mehr wegzudenkende Brotdose gekauft.


Das Brot bleibt ewig saftig und frisch, und....nun ich liebe sie einfach.
Immer wenn ich sie gewaschen habe, dachte ich daran, was ich machen würde, wenn sie jetzt hinunterfällt- alles nur nicht das!

So, heute nach dem Aufstehen.....MissA war in ihre Lieblingssendung vertieft und reagierte selbst nach fünf Mal  gefühlte 20x Nachfragen nicht, was sie denn zum Frühstück möchte.

Mir riss der Geduldsfaden und ich beschloss also nichts für sie herzurichten  Bin ich eine Rabenmutter? Als Fräulein "Ichhördichnicht" ihr Frühstück einforderte, meinte ich, sie müsse es nun selber machen, da sie mir auch nach mehrmaligem Fragen keine Antwort gegeben hat.
Und jetzt kam sie, die Teenagerexplosion, ganz vom feinsten.
"Ja, du machst ja eh nie was für mich, immer muss ich alles tun und überhaupt und außerdem!"....Getrampel....Türenknallen...und dann......KLIRR!!!!!!

Es war mir sofort klar, was passiert war und JA, ich weiß, sie hat es NICHT absichtlich gemacht, dennoch konnte ich mich nicht beherrschen und schimpfte los - ich bin doch auch nur ein Mensch!!!!

Tja, und so sieht sie nun aus, meine über alles geliebte Brotdose...schluchts...heul....


Meine lieben Blogleserinnen!
Wer von euch weiß, wo ich so eine Brotdose bekommen kann?
Über Internet?
Oder , gibt es jemanden, der ewige Dankbarkeit von mir haben möchte und mir so eine Brotdose schicken kann?
Übernehme selbstverständlich alle Kosten und würde auch ein Überraschungspäckchen springen lassen?

So, danke fürs Zuhören, ich beende nun meine Jammerei.
Und nebenbei gesagt, bin schon wieder versöhnt mit MissA, sie hat sogar für uns gekocht heut Abend - Hühnerhaxerl mit Kartoffelpäckchen!

Kommentare:

  1. Hmmm, die Wahrscheinlichkeit, dass es die Brotdose in dieser Bäckerei noch gibt ist wohl ziemlich klein, wenn die Bäckerei überhaupt noch existiert... aber ich kann meiner Schwester mal das Foto mailen, die wohnt ja in München, da kann sie ja mal schauen - 100%ig ausschließen kann man's ja auch nicht ;-)
    Liebe Grüße,
    Lisa

    AntwortenLöschen
  2. Oh das ist aber wirklich sehr ärgerlich :O( Kann Dich gut verstehen.Schau doch mal Ebay vielleicht hast Du da ja Glück und findest dort eine neue

    Liebe Grüße
    NIna

    AntwortenLöschen
  3. Musste schmunzeln als ich Deinen Post gelesen habe, könnte meine Pubertierziege sein, geht bei uns nicht anders ab. Jetzt zu Deiner Brotdose, ich weiß aus eigener Erfahrung das Du die Brotdose mit Sekundenkleber kleben kannst und ist sogar spülmaschinenfest. So konnte ich auch schon mal mein heißgeliebtes Porzelan retten. Gut beide Seiten der Scherben einschmieren, und zusammendrücken, dann gut trocknen lassen. Viel Erfolg!!!

    AntwortenLöschen
  4. Ach du Arme! Wir haben einen Trödelladen und da kommt so allerhand rein. Morgen frage ich mal meinen Liebsten, ob er nicht noch so was im Geschäft hat...
    Hoffentlich kann dir da jemand anderer schneller helfen, auch wenn nicht, habs im Kopf und denke an dich, falls ich auf nem Markt was finde
    GGLG
    Özlem

    AntwortenLöschen
  5. Ohje, das ist wirklich ärgerlich. Ist es denn nur der Deckel? Den könntest du mit Zweikomponenten Steinkleber aus dem Baumarkt kleben. Mein Freund hat mal einen zerbrochenen Schweinetrog damit geklebt, der steht nun seit 10 Jahren bei Wind und Wetter als Blumentrog im Freien.
    Bei http://brottopf.ch/ gibts wunderschöne Brottöpfe. Vielleicht gibt's ja da was Schönes für dich.
    Liebe Grüsse, Sonja

    AntwortenLöschen
  6. Wenn es "nur" der deckel ist, würde ich es auch erst einmal mit Kleben versuchen.

    Aber schau mal: bei www.kuecheundhaushalt.de gibt es einen weißen, runden Römer-/Brottopf (Artikelnummer 536461), der schaut rein größenmäßig aus wie deiner.

    Viele Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  7. Oh weh!!!!!
    Wie kommt mir das alles sooooo bekannt vor!!
    Ich habe beim Anblick deiner Brotdose gerade ans Kleben gedacht!!!Probier`s doch einfach aus...Ich drück dir die Daumen.
    Wird das Brot in der Dose denn nicht weich?????Du machst mich wieder mal total neugierig!!
    Danke auch für deinen lieben Post;ja Wien ist ja wirklich nicht gerade in der Nähe von Basel...schade eigentlich,denn dann hätte ich dich sicher am Freitag auch kennengelernt ;-))Liebste GRüsse GabiB.

    AntwortenLöschen
  8. Och je, daß tut mir total leid !!!
    Ich hab im Fernsehen mal einen Bericht gesehen, daß es Porzellanwerkstätten gibt, die sowas wieder reparieren können. Allerdings weiß ich leider nicht mehr, wie die hießen... vielleicht googelst Du mal ....
    Ich drück Dir die Daumen !

    AntwortenLöschen
  9. Huhu Seifenmacherin,

    wirklich ärgerlich, vor allem, wenn es so ein heissgeliebtes Stück ist! :(

    Bei der Hofpfisterei (München) gibts solche Brotdingers. Ob es allerdings noch genau diese gibt, weiss ich nicht. Viel Glück! :)

    AntwortenLöschen
  10. Vielen Danke für eure Tipps!
    Ich werde zuerst mal das Kleben versuchen. Sollte das nicht gehen, dann nach ich mich auf die Suche nach Ersatz. Dazu habe ich ja auch einige Quellen bekommen!

    Danke euch allen, ich sag ja, auf die Blogger-Mädels ist Verlass ;-)

    GLG Ursl

    AntwortenLöschen
  11. Ist zwar nicht mehr ganz aktuell, aber keine Ahnung wie die Geschichte aus ging ... ;-)

    Hier in München gibt es bei der bereits erwähnten Hofpfisterei (s. o.) ein ganzes Sortiment an Brottöpfen in unterschiedlichen Größen, Formen und Farben. Leider ist auf der Internetseite nur einer abgebildet: http://www.hofpfisterei.de/hpf_info_brotaufbewahrung.php Es gibt aber auch noch blaue und weiße, runde und eckige, alle sehr schön und praktisch! Preislich zwischen knapp 40,-- und knapp 50,-- € gelegen.


    Grüße aus Bayern!

    AntwortenLöschen