11. Januar 2012

Servus


Heute möchte ich, dass ihr meine große Liebe kennenlernt.
Servus, das Österreichische Magazin.
Wunderschön, edel, bodenständig, exklusiv.

Interessante Beiträge über Natur und Garten, regionale Küche, Wohnen, Land und Leute und Brauchtum.
Umgesetzt mit unzähligen stimmungsvollen Fotos.
Und, das ganze ohne auch nur einem Hauch von einem Promi!
Nicht einmal die Homestories.

Hier habe ich euch Bilder von der aktuellen Ausgabe gemacht:


Von diesem Wintermärchen kann ich im Moment nur träumen, denn hier in Wien haben wir schon den ganzen Dezember über fast nur Plusgrade. Regen und Nebel lassen auch nicht auf den Winter schließen.

Doch das soll bald ein Ende haben. Ich werde Beeren und Blätter sammeln und mir den Winter einfach in Form dieser unglaublichen EisWindlichter ins Zimmer holen.


Dann werde ich eines dieser Rezepte ausprobieren und mir vorstellen, wie draußen meterhoch Schnee liegt und ich gerade mit roten, kalten Wangen ins Warme gekommen bin.
*Wir schwanken noch zwischen Mohnnudeln und Pinzgauer Nidei.*




Und damit auch die Vögel nicht hungern müssen, werde ich noch die entzückenden panierten Bockerl und die leckeren Körndl-Torten machen.
Die findet man in der Ausgabe vom November.


Also, Servus, bis zur nächsten Ausgabe.

Kommentare:

  1. Hallo Ursl!

    Die Zeitschrift beziehe ich von Anfang an. Ich bin so begeistert davon. In allen Punkten kann ich dir nur beipflichten.

    Liebe Grüße
    Brigitte

    Was ist Schnee? *lach*

    AntwortenLöschen
  2. Boah, die Zeitschrift sieht klasse aus - ich sitze gerade hier mit der zweiten Tasse Cafe und hätte wirklich Lust, darin zu blättern!

    Servus,
    Papagena

    AntwortenLöschen
  3. Eine schöne Lektüre. Ist auch gelegentlich bei mir zu finden.
    endlich mal was österreichisches! :-))

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ursl!

    Also das mit dem Schnee können wir gleich ändern. Komm doch zu uns in den Pongau (Salzburg Innergebirg)Ich habe nämlich schon einen riesen Muskelkater vom Schneeschaufeln. Und weil wir auf dem Berg wohnen sind wir auch ständig mit Kettenauflegen bei unseren Autos beschäftigt.
    Natürlich haben wir zur Belohnung aber auch die herrlichsten Schipisten.
    Das Magazin "Servus" kenne ich allerdings nicht (schäm)
    Aber Mohnnudeln und Nidei mit Sauerkraut könnte ich dir trotzdem kochen
    Liebe Grüße aus Bischofshofen
    Anna

    AntwortenLöschen
  5. Hier oben in Norddeutschland ist es auch eher wie Frühling, inklusive Frühjahrssturm!
    Ich bin mal gespannt, ob ich die Zeitschrift hierher schicken lassen kann. Das wäre im Moment das Richtige: Ein bisschen geliebtes Österreich fürs Herz!

    AntwortenLöschen