6. März 2012

Frühlingshaftes Geburtstagsmenü

Geburtstag des Herzallerliebsten!
Das verlangt nach einem tollen Menü.
Was aber, wenn man kaum Zeit hat, weil wieder einmal berufliche Termine bis in die so knappe Freizeit ragen?
Improvisieren, und zwar so:

Während eines "sehr, sehr" interessanten Vortrags eine Menüliste samt Einkaufsliste erstellen.


Nämlich diese...



Zuhause angekommen, 2 Stunden bevor die Gäste kommen, erst einmal das Roastbeef abbraten und in mein Lieblingsgerät (Dampfbackofen).


Cocktailtomaten halbieren, mit Salz, Pfeffer und Olivenöl würzen und bei 150 Grad ins Backrohr.


Bevor es mit dem Risotto losgeht, kann der Tisch gedeckt werden und Zeit für eine Dusche ist auch noch.  Nicht vergessen, Kartoffel kochen.


Frühlingszwiebelrisotto von Alexandra (roughcutblog) zubereiten und dazwischen habe ich noch diese Windbäckerei von Weihnachten gefunden. Fein, gute Grundlage für´s Dessert. Hab ich doch hier schon einmal gesehen.




Bevor die Gäste da sind noch die Kartoffeln stapfpen und warmhalten.
Gäste empfangen, anstoßen und das Risotto servieren.


Roastbeef aus dem Dampfbackofen, Stampfkartoffeln auf den Teller und mit Steinpilzöl übergießen, Tomaten aus dem Ofen, das war´s auch schon!


Nett unterhalten, lachen und herzen und zwischendurch Yoghurt über die Windbäckerei und mit Beeren garnieren.


Genießen und ganz viel Lob einheimsen, weil ich mir ja sooooo viel Arbeit gemacht habe!
Hihi, wenn die wüssten ;-)





Kommentare:

  1. WOW! Das ist ein ganz fantastisches Menü und ich werde sicher das eine oder andere ausprobieren. Kein Wunder dass Du dafür Lob bekommen hast!

    Ich hoffe ihr hattet einen schönen Geburtstag und gratuliere natürlich nachträglich und unbekannt sehr herzlich!

    Liebe Grüße von
    Frau Süd

    AntwortenLöschen
  2. wow, dann hab ich ja zumindest eine Rezeptanregung beigesteuert! Alles Gute im Nachhinein, Alexandra

    AntwortenLöschen